Mitmachbörse lädt zu ehrenamtlichem Engagement ein

Schwalbacher Non-Profit-Organisationen wie Vereine, Schulen und soziale Einrichtungen können künftig die Schwalbacher Mitmachbörse nutzen, um Menschen fürs Mitmachen in ihren Reihen zu interessieren. Auf der anderen Seite können sich Bürgerinnen und Bürger per Mitmachbörse ohne großen Aufwand einen Überblick darüber verschaffen, welcher Verein oder welche Schule aktuell Bedarf an einem ehrenamtlichen Einsatz hat

-------------------------------------

Schwalbacher Non-Profit-Organisationen wie Vereine, Schulen und soziale Einrichtungen können künftig die Schwalbacher Mitmachbörse nutzen, um Menschen fürs Mitmachen in ihren Reihen zu interessieren. Auf der anderen Seite können sich Bürgerinnen und Bürger per Mitmachbörse ohne großen Aufwand einen Überblick darüber verschaffen, welcher Verein oder welche Schule aktuell Bedarf an einem ehrenamtlichen Einsatz hat. Bürgermeisterin Christiane Augsburger: „Es freut mich, dass die Stadt ein zeitgemäßes ‚Internet-Werkzeug‘ zur Verfügung stellen kann, um Angebot und Nachfrage von bürgerschaftlichem Engagement für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen und im Idealfall zusammenzubringen. Und es könnte gut sein, dass sich der eine oder die andere so für einen Einsatz gewinnen lässt, an den bisher noch gar nicht gedacht wurde. Schwalbach ist schon bekannt für zahlreiche engagierte Menschen, die Mitmachbörse könnte das Leben in unserer Stadt weiter beflügeln!“

Wie erreicht man heute Menschen, die einem bürgerschaftlichen Engagement nicht abgeneigt sind? Wie kann man die Vielfalt an Ehrenamtsangeboten in einer Stadt so präsentieren, dass sich mögliche Adressaten angesprochen fühlen? Und wie gestaltet man den Weg zwischen Angebot und Nachfrage möglichst einladend, kurz und unkompliziert? Sofern nicht im persönlichen Gespräch, dann heutzutage doch wohl doch am besten per Internet und Mobiltelefon. Denn das haben die meisten Menschen ohnehin oft zur Hand. Die Mitmachbörse der Stadt Schwalbach am Taunus https://mitmachboerse.schwalbach.de/ bietet nun diesen kurzen und unkomplizierten Weg. Sie kann dabei helfen, einen zeitgemäßen Einstieg ins „Mitmachen“ zu finden, sei es für einen spontanen Einmal-Einsatz (beispielsweise als Helfer bei einer Sportveranstaltung) oder für ein längerfristiges Engagement (zum Beispiel in einer sozialen Einrichtung).

Wie geschieht dies? Eine Schwalbacher Non-Profit-Organisation (das Vorstandsmitglied eines Vereins oder eine Schulleitung) registriert sich an der Mitmachbörse https://mitmachboerse.schwalbach.de/. Sie wird von der Administration der Mitmachbörse (Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung) freigeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt kann die Non-Profit-Organisation ihre Ehrenamtsangebote wie „Helfer gesucht“ in die Mitmachbörse selbstständig und eigenverantwortlich einstellen und so möglichen Interessenten präsentieren. Dabei geben die Organisationen im Gegenzug an, was sie den Ehrenamtlichen bieten, wie beispielsweise Anleitung oder Verpflegung. Die “Ehrenamts-Interessenten“ wiederum können sich per Knopfdruck eine an ihren Themen orientierte Auswahl an Angeboten zusammenstellen lassen – oder diese „maßgeschneidert“ per Newsletter anfordern. Schwalbacher Non-Profit-Organisationen, die sich dazu nochmals extra informieren möchten, sind am Montag, 29. April 2019, um 19 Uhr in Raum 9/10 ins Bürgerhaus eingeladen. Der Link zur Mitmachbörse ist auch unter www.schwalbach.de, im blauen Kapitel „Freizeit und Kultur“, in der Box rechts mit den Service-Links zu finden.

Die Mitmachbörse basiert auf der Open Source Portalsoftware Liferay. Die Anwendung wurde vom Kompetenzzentrum Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut Fokus entwickelt und steht allen Interessierten als Open Source zur Verfügung (https://www.oeffentliche-it.de/machmitboerse ). Die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Schwalbach am Taunus hat diese Idee aufgegriffen und ein Unternehmen gesucht, das diese verwirklicht. Die Firma comundus in Waiblingen, Experte für Unternehmensportale und Liferay Dienstleister, führte einige Anpassungen für die Stadt Schwalbach am Taunus durch. Diese Mitmachbörse wurde damit erstmals als Projekt verwirklicht. Sie stellt auch einen Schritt dar, um die Vorteile der Digitalisierung für die Zivilgesellschaft nutzbar zu machen. Denn diese profitiert davon noch nicht in dem Maße wie beispielsweise Wirtschaft und Verwaltung. Auch um diese „Lücke“ etwas zu schließen, gibt es das Kompetenzzentrum Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS in Berlin, gefördert vom Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat.

Mobil Mitmach 03_19

Veranstaltungen

Mit Witz und Neugier berichtet Wladimir Kaminer in seinem neuesten Buch von seinen Erlebnissen als Kreuzfahrer. Denn ein Kreuzfahrtschiff ist eine ganz eigene Welt, eine schwimmende Oase des Glücks – und wer könnte schöner davon erzählen als Wladimir Kaminer, Kreuzfahrer aus Leidenschaft? mehr...

2019 jährt sich zum 80. Mal der Beginn des 2. Weltkrieges. Dieses Ereignis hat auch im Main- Taunus- und Hochtaunuskreis sowie Frankfurt großes Leid über die Menschen gebracht. Mit der Aufführung von Karl Jenkis´ „The Armed Man“ (A Mass for Peace) gedenkt Pro Musica Schwalbach dieses Ereignisses. mehr...

Jazz aus New York zu Gast in Schwalbach: Dan Levinson ist einer der weltweit besten Interpreten des frühen Swingjazz der 20er Jahre. mehr...

1. Mädelsflohmarkt im Bürgerhaus Schwalbach am Taunus mehr...

Skulpturenübergabe

am 21.06.2019
Zur feierlichen Skulpturen Übergabe am Freitag den 21. Juni um 16:00 Uhr laden wir Sie Ihre Familie und Freunde herzlich ein,der Künstler Eberhard Szejstecki ist anwesend ……. Getränke und Brezeln stehen bereit.
Eine Aktion von Schwalbachern für Schwalbacher.
mehr...