Rückblick 2018

Autor: Pressestelle
Veröffentlicht am: 06.12.2018

Rückblick 2018

Kindertagesstätte Am Park fertiggestellt

Das sicher größte Vorhaben der Stadt in diesem Jahr war die Fertigstellung der Kindertagesstätte Am Park. Jeweils vier Gruppen von Kindern über drei und unter drei Jahren können in dieser Einrichtung betreut werden. Gegenwärtig ist dort die Spielfläche im Freien in Arbeit. Der öffentliche Spielplatz soll noch im Dezember eröffnet werden. Eine weitere Kinderkrippe mit drei Gruppen zu je zwölf Kindern konnte ebenfalls in diesem Sommer in Betrieb gehen: die „Strubbelstubb“ der Ellen-Wille-Stiftung. Auch hier übernimmt die Stadt hundert Prozent der ungedeckten laufenden Betriebskosten.

Schulkinderhäuser und „Pakt für den Nachmittag“

Die Georg-Kerschensteiner-Schule ist zum Schuljahr 2018/ 2019 in den „Pakt für den Nachmittag“ eingetreten. Somit ist ein wichtiger Schritt in Richtung ganztägiges Schulangebot getan. Die Stadt Schwalbach am Taunus unterstützt Schule und Schulträger,in diesen Bestrebungen mit einem Personalstundenkontingent von 65 Wochenstunden (Fachkräfte und Betreuungspersonal). Zu Beginn des nächsten Jahres sollen die Erfahrungen der engen Verzahnung zwischen Schulkinderhaus und Schule ausgewertet und die Erprobungsphase evaluiert werden.

Neugestaltung unterer Marktplatz

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 19. April den Vorentwurf zur Umgestaltung des unteren Marktplatzes beschlossen. Dazu machte sie eine ganze Reihe von Vorgaben, zum Beispiel: Die bisherige Platzstruktur soll möglichst erhalten bleiben; für Menschen mit eingeschränkter Mobilität soll der Platz jedoch besser zu erreichen sein. Ein animierter Plan einer möglichen Gestaltung des unteren Marktplatzes wurde über Wochen auf der Stadtseite (www.schwalbach.de) präsentiert, so dass sich jeder einen Eindruck verschaffen konnte. Der Entwurf für die Neugestaltung ist mittlerweile fertig und soll Anfang 2019 den Gremien der Stadt vorgestellt werden.

Ausbau der „Conti-Kreuzung“

Gemeinsam mit dem Main-Taunus-Kreis und Hessen Mobil wurde die „Conti-Kreuzung“ umgebaut. Die Verlängerung der bestehenden Rechtsabbiegespur von Kreisstraße K 801 auf die Landesstraße L 3014 war mit der Vergrößerung der Aufstellfläche für Fußgänger und Radfahrer eines der wesentlichen Planungsziele. Darüber hinaus wurde die Asphaltdecke in Stand gesetzt. Die Planungen zur Verbesserung der Verkehrserschließung Am Kronberger Hang wurde fortgeführt.

Ehrenmal und Friedhöfe

Schon Anfang des Jahres 2018 wurden der zweite und dritte Bauabschnitt im alten Friedhof abgeschlossen. Der Hauptweg wurde erneuert und Urnenwände aus Granit errichtet. 16 Birken wurden gepflanzt und das alte Tor an der Altkönigstraße ausgetauscht. Dafür hatte der Verschönerungsverein Schwalbach e. V. die Kosten übernommen. Die neue Mauer an diesem Eingang erhielt eine Sandsteinabdeckung und einen Sandsteinsockel. Die Urnenwände auf dem Waldfriedhof wurden ergänzt.

Rund 120 Meter Wege am Ehrenmal an der Eschborner Straße wurden bis Mitte September saniert. Die Gestaltung der Wege orientiert sich an jenen des alten Friedhofes; ebenso neu ist die Treppenanlage und eine Zugangsrampe. Die kleine Parkanlage lädt nun nicht nur zum Gedenken, sondern auch zum Verweilen ein. Noch 2018 wird anstelle der bisherigen Trafo-Station an der Hauptstraße eine behindertengerechte, vollautomatische öffentliche Toilettenanlage (ein WC-Einbaumodul) errichtet. „Betriebsbereit“ ist diese dann Mitte Januar 2019.

Marktplatz und Videoschutzanlage

Bis zu Beginn der dunklen Jahreszeit konnte auch die Beleuchtung des Einkaufszentrum Limes erneuert werden. Und auf dem Marktplatz zwischen Rathaus und Stadtbücherei sowie in der Stadtbücherei gibt es seit Mitte Februar ein kostenfreies öffentliches WLAN. Die Kosten dafür trägt die Stadt Schwalbach am Taunus.

Die Errichtung einer Videoschutzanlage ist eine von sieben Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit in der Stadtmitte, die von Stadt und Polizeipräsidium Westhessen im Juli 2017 vereinbart wurde. Noch 2018 soll die Videoschutzanlage für den gesamten Marktplatz, den Busbahnhof und den Parkplatz des EKZ Limes in Betrieb gehen. Die gesamte Anlage einschließlich der 17 Kamera-Standorte wurden in einer öffentlichen Informations-Veranstaltung den Schwalbacherinnen und Schwalbachern vorgestellt. Bei diesem Informationsabend standen sowohl der Präsident des Polizeipräsidiums Wiesbaden als auch Mitarbeiter des Hessischen Datenschutzbeauftragten für alle Fragen des Publikums zur Auskunft bereit. In das private Leben der Menschen rund um den Marktplatz werden Polizei und Ordnungspolizei keinen Einblick haben. Dies gewährleistet die Technik insbesondere durch Verpixeln von Fenstern, Balkonen und Schaufensterscheiben.

Schwalbach ist Pilot-Kommune für KOMPASS

Als eine von zwei Kommunen im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen nimmt Schwalbach an dem neuen Programm „Kompass“ (KOMmunalProgrAmm SicherheitsSiegel) des Hessischen Innenministeriums teil. Dieses Projekt soll die Aktivtäten von Polizei und Kommune besser vernetzen und so die Zusammenarbeit optimal gestalten. Aber auch die Gesellschaft ist gefragt: Ehrenamtlich engagierte Schwalbacherinnen und Schwalbacher wurden deshalb im ersten Halbjahr 2018 zu zwei Sicherheitskonferenzen eingeladen. Bei der ersten ging es um ihre Sachkenntnis und ihre Einschätzung zum Thema „Sicherheit in Schwalbach am Taunus“. Bei der zweiten Konferenz wurden dann die Maßnahmen vorgestellt, die Polizei und Stadtverwaltung erarbeitet hatten.

Straßen und Bushaltestellen

Im nun zu Ende gehenden Jahr wurde die Adlerstraße grundhaft erneuert. Weitere Bushaltestellen wurden barrierefrei ausgebaut: Höhenstraße, Badener Straße, Bremer Straße / Waldfriedhof, Fußgängerbrücke. Gegenwärtig ist die Haltestelle Hessenstraße Nordost (vor Westring 2a) in Arbeit. Dies wird auch die letzte Maßnahme in diesem Jahr sein.

Verlegung der Feuerwehr auf das Bauhof-Gelände

Wie schon mitgeteilt, soll der Standort der Schwalbacher Feuerwehr (bisher in der Hauptstraße) auf das erweiterte Gelände des städtischen Bauhofs verlegt werden. Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 8. November deshalb die 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 43 beschlossen. Ursache für die geplante Verlegung ist, dass der Platz am bisherigen Standort für eine dringend notwendige Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses nicht ausreicht. Für die Zusammenlegung von Bauhof und Feuerwehr sprechen mehrere Gründe. Erstens, von diesem Standort aus können aufgrund seiner Lage in der Stadt innerhalb von zehn Minuten (also in der gesetzlichen Hilfsfrist) alle aktuell genutzten Gebäude innerhalb der geschlossenen Ortschaft erreicht werden. Somit wird unter Beachtung, dass die Stadt ausschließlich über ehrenamtliche Einsatzkräfte verfügt, sichergestellt, dass die Feuerwehr ihren Auftrag erfüllen kann. Zweitens bietet er Raum zur Erweiterung und erlaubt es drittens außerdem, Synergie-Effekte für Bauhof und Feuerwehr zu verwirklichen. Dies gilt beispielsweise für das Personal, für Büro- und Aufenthaltsräume, Waschhalle, Werkstatt sowie Gefahrstofflager.

Bürgerentscheid und Landtagswahl

Außer der Landtagswahl im Herbst (mit Volksabstimmung) fand in Schwalbach am 4. März 2018 ein Bürgerentscheid „zum Bau eines Schulkinderhauses Am Erlenborn“ statt. Dieser Vorschlag konnte jedoch nicht durchgesetzt werden, da sich bei der Abstimmung nicht ausreichend Schwalbacherinnen und Schwalbacher beteiligt hatten.

Kinder- und Jugendarbeit

Das Jugendamt der Stadtverwaltung arbeitet an einem neuen Konzept für die Kinder- und Jugendarbeit. Ziel ist die Zentralisierung pädagogischer Angebote, die von den sozialpädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern künftig zum großen Teil im Atrium umgesetzt werden. Das Jugendbüro startete beispielsweise mit einer ganzen Reihe neuer Angebote im Atrium-Gebäude, wie „Battle Rap“ am Montag oder gemeinsames Kochen am Mittwoch. Ebenso ist die Schülerhilfe dabei, eine Lernwerkstatt für die Schülerinnen und Schüler der FES dort einzurichten. Sie verlagert somit ihren Standort aus dem Schulgebäude in das Atrium. Der Sozialarbeiter der Kinderprojektarbeit, zuständig unter anderem für das Café Blaupause am Freitag und die Ferienspiele, hat bereits sein Büro vor Ort bezogen. Das Café Blaupause, ursprünglich im Bunten Riesen zuhause, musste aufgrund mehrerer Wasserschäden dieses Lokal schließen. Das Café von Kindern für Kinder eröffnet nun im Atrium-Gebäude am Westring neu und ist künftig jeden Freitag von 15 Uhr bis 18 Uhr präsent. An Halloween wurde zu einer gut besuchten Party ins Atrium eingeladen.

Senioren und Seniorenbefragung

Die Schwalbacher Seniorentage bieten Information und Begegnung. Sie finden alle zwei Jahre statt, im April 2018 war es wieder soweit. Ebenfalls im Frühjahr begann die Befragung Schwalbacher Seniorinnen und Senioren. Gegenwärtiger Sachstand des Projekts „Situation älterer Menschen in Schwalbach am Taunus – Altenplan“ ist: Die überwiegend telefonische Befragung von Schwalbacherinnen und Schwalbachern, die durch einen Zufallsgenerator ausgesucht wurden, ist abgeschlossen. Zurzeit werden die Ergebnisse in einer zweiten Forschungsphase durch Gespräche mit Expertinnen und Experten aus der Senioren- und Altenarbeit vertieft. Praktikerinnen und Praktiker sollen zu Wort kommen, die in ihrer Arbeit unmittelbar mit Älteren in Kontakt stehen und deren Lebenssituation genau kennen. Zudem werden weitere Bürgerinnen und Bürgern interviewt. Diese Befragung wird, wie die erste, von der aproxima-Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung Weimar mbH durchgeführt und ausgewertet. Die Fertigstellung und Präsentation des Berichtes ist im Frühjahr 2019 vorgesehen.

Städtischer Haushalt 2018

Auch für den aktuellen Haushalt war ein strukturelles Defizit eingeplant, diesmal sogar in Höhe von rund sieben Millionen Euro. Im Gegensatz zu vergangenen Haushaltsjahren kann diese Lücke im Verlauf des Jahres aller Voraussicht nach jedoch nicht geschlossen werden. 2018 wird die Stadt also erstmalig seit 2009 mit einem Defizit abschließen. Nach heutiger Einschätzung könnte es rund 3,3 Millionen Euro betragen.

Veranstaltungen

39. Zulu's Ball

am 23.02.2019
Der Zulu’s Ball ist das Spitzenereignis für alle Jazzfreunde und das Jazz-Highlight zur Faschingszeit im Rhein-Main-Gebiet: Jazzer-Fasching pur ist in den Räumen des Bürgerhauses angesagt. Mit Top-Bands verschiedener Stilrichtungen und einem musikalischen Programm der Extraklasse kommen Jazz-, Blues- und Soulfreunde voll und ganz auf ihre Kosten. mehr...

Am 23. Februar 2019 von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr ist es wieder soweit: Sie können wieder reichlich Kinder-Trödel in der Turnhalle der Georg-Kerschensteiner-Schule, Ostring 35 B erwerben. mehr...

Zur Seniorenfassenacht am Mittwoch, 27. Februar 2019 um 16:31 Uhr im Großen Saal des Bürgerhauses laden die städtische Seniorenarbeit und der Tanzsport- und Carneval-Club Pinguine Schwalbach e.V. herzlich ein. Karten sind ab sofort im Bürgerbüro und in der Papiertruhe Büstrin, Ringstraße 23, zum Preis von 3,50 € erhältlich. mehr...

Für alle, die sich sauberhaft engagieren wollen: Der Schwalbacher Stadtputztag 2019 findet am Samstag, 9. März, vormittags, statt. Wer den Stadtputztag mitorganisieren möchte, kommt schon zum Vortreffen am Montag, 25. Februar, um 18 Uhr in Raum 6 im Bürgerhaus am Marktplatz. mehr...

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Schwalbach am Taunus hat die Einrichtung eines Jugendparlamentes beschlossen. Schwalbacher Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren sind am Samstag, 23. März, zu einem vorbereitenden Jugendkongress eingeladen. mehr...