Barrierefreie Bushaltestelle jetzt auch in der Berliner Straße

Autor: Pressestelle
Veröffentlicht am: 25.03.2019

Das Bau- und Planungsamt informiert

Eine weitere barrierefreie Bushaltestelle soll bis Ende April in der Berliner Straße in Fahrtrichtung Wohnstadt Limes entstehen. Für die Baustelle wird die halbe Fahrbahn gesperrt, der Verkehr kann abwechselnd an der Baustelle vorbeifahren. Da die Engstelle relativ kurz ist, kann auf eine Baustellenampel verzichtet werden. Für die Fußgänger wurde mit Absperrschranken ein Fußgängernotweg auf der Fahrbahn eingerichtet, der sie sicher um die Baustelle herumführt.

Sind die Bauarbeiten auf dieser Seite der Berliner Straße beendet, wird die Bushaltestelle gegenüber barrierefrei umgestaltet. Danach sind die Bushaltestellen beidseitig im Wiesenweg auf der Höhe des Niederhöchstädter Pfads und zum Schluss in der Eschborner Straße („IG Siedlung“) an der Reihe. Die Bushaltestelle, die nun in Arbeit ist, ist die neunte von insgesamt 14 allein in Schwalbach am Taunus, die zum barrierefreien Umbau vorgesehen sind. Die Umbauarbeiten werden von der EU gefördert. In dieses Programm werden Bushaltestellen einbezogen, die bedeutsam sind, um beispielsweise Schulen, Geschäfte, öffentliche Einrichtungen oder eine Seniorenwohnanlage zu erreichen.

Was wird gemacht? In der Regel erhalten die Bushaltestellen einen Spezialbordstein für Niederflurbusse, mit doppeltem Anlaufvorsatz, damit der Bus keine Reifenschäden davonträgt. Die Höhe des Bordes ist dem Fußbodenniveau des Busses angepasst, so dass Personen, deren Beweglichkeit eingeschränkt ist, ungehindert in den Bus ein- oder aussteigen können. (An Haltestellen, die noch nicht umgebaut sind, muss der Busfahrer aussteigen und eine im Fußboden versenkte Rampe aufklappen, damit Rollstuhlfahrer in den Bus hinein- oder hinausfahren können.) Weiter werden Bushaltestellen, an denen der Platz ausreicht, mit einem Wartehäuschen, Stromanschluss und Sitzgelegenheiten ausgestattet.

Bus-Buchten werden heute nicht mehr gebaut, sondern sogenannte Haltestellen-Kaps. Das Haltestellen-Kap dient vorrangig zur Gehwegverbreiterung, um den Wartebereich der Fahrgäste zu vergrößern, die Aufstellung einer Überdachung zu ermöglichen und das dichte Heranfahren an den Bordstein sicherzustellen. Dies ist notwendig um den barrierefreien Einstieg in den Bus mit geringstmöglicher Lücke zwischen Bordstein und Bus zu realisieren. Ein erleichtertes Abfahren des Busses von der Haltestelle ist dabei ein positiver Nebeneffekt.

Veranstaltungen

Am Donnerstag, 22. August, 19 Uhr, geht die Veranstaltungsreihe Tanz auf dem Marktplatz weiter ... mit Discofox! Jeder Tanz auf dem Markplatz beginnt mit 45 Minuten Line-Dance, der auch ohne Partner getanzt werden kann. Die Marktplatz-Gastronomie sorgt für das passende Getränk und kleine Speisen ... mehr...

"Grillworscht" und Äppler am Freitag, 23. August, ab 14 Uhr, hinter dem Haus der Vereine, Schulstraße 7 mehr...

offene Meditation und Körperentspannung zum Wochenausklang. mehr...

Zur alljährlich stattfindenden Europäischen Fledermausnacht (European BatNight) lädt das Hessische Forstamt Königstein alle interessierten Schulkinder und Erwachsene am Samstag, den 31.08.2019 ab 18:30 Uhr ins Waldhaus ein. mehr...

Konzert in der Ev. Limesgemeinde Folk, Film, Fantasy & Gospelmelodien. Eintritt frei. Spenden erbeten. mehr...