„Vielfalt – Schule ohne Rassismus“ Schulkunstausstellung im Foyer des Bürgerhauses

Veröffentlicht am: 28.02.2020
Autor: Pressestelle

In der Zeit vom 6. bis 29. März 2020 ist im Foyer des Schwalbacher Bürgerhauses die Schulkunstausstellung mit dem Thema „Vielfalt – Schule ohne Rassismus“ des Leistungskurses Kunst des aktuellen Abiturjahrgangs der Albert-Einstein-Schule zu sehen.

Gezeigt werden 22 handwerklich anspruchsvolle Selbstportraits, die sich ausdrucksstark mit dem Thema „Vielfalt“ auseinandersetzen.

Die unter der Leitung von Herrn André Steinborn entstandene Ausstellung wurde im Herbst 2019 bereits im Landratsamt in Hofheim gezeigt. Dort fand sie viel Beachtung und wurde vom Main-Taunus-Kreis mit einem Geldpreis in Höhe von 750 € ausgezeichnet.

Auf Initiative des Arbeitskreises Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus wird die Ausstellung nun bis zum 29.03.2020 zu den Öffnungszeiten des Rat- und Bürgerhauses auch in Schwalbach am Taunus zu sehen sein. Sie ist zugleich Bestandteil des Programms der „Woche der Brüderlichkeit“ der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Main-Taunus.

„Die Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Schule zeigen mit dieser Ausstellung einen beispielhaften Einsatz für die Werte einer pluralistischen Gesellschaft und setzen ein Zeichen gegen Rassismus, Hass und Gewalt“, sagt Bürgermeisterin Christiane Augsburger und lädt alle Interessierten herzlich zur Vernissage am Donnerstag, 5. März 2020, 18 Uhr, in das Foyer des Bürgerhauses ein.