Das neue FrauenTreff-Programm ist erschienen

Veröffentlicht am: 07.09.2020
Autor: Gleichstellungsstelle
Veranstaltungen finden möglichst im Freien statt

Die Fraueninitiative Schwalbach und die städtische Gleichstellungsstelle freuen sich, endlich wieder FrauenTreff-Veranstaltungen anbieten zu können. Auch hier wird selbstverständlich auf die Einhaltung der gesetzlichen Abstands- und Hygieneregeln geachtet und wenn erforderlich, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen. Da der Aufenthalt im Freien mit gewahrtem Abstand als sicher gilt, finden drei Veranstaltungen auf dem Platz der Generationen am Hans-Bernhard-Reichow-Weg (ehemals Mittelweg) statt.

Den Programmauftakt machen Atemübungen mit der Stimmbildnerin Gretha Park unter der Überschrift „Die eigene Stimme kann mehr als gedacht“. Geübt wird am Donnerstag, 24. September, von 15 Uhr bis 16 Uhr auf dem Platz der Generationen.
Atemübungen tragen dazu bei, zu einem natürlichen Atemrhythmus zu kommen und wirken sich positiv auf Körper und Geist aus. Sie sind nicht nur ein Teil sprech- und gesangstechnischer Übungen, sondern ein wichtiger Bestandteil vieler Heilverfahren und Religionen. So lehrten zum Beispiel bereits buddhistische Mönche das bewusste Atmen. Auch indische Yoga- und Meditationstechniken haben ihren Ursprung in Atemübungen, die zum Erhalt, beziehungsweise zur Wiederherstellung der Gesundheit angewendet werden. So imitieren die Übungen beispielsweise Tiergeräusche, theatralisches Lachen und Weinen ohne körperlich zu verspannen. Gretha Park, die in erster Linie als Sopranistin in Schwalbach bekannt ist, ist zugleich ausgebildete Stimmbildnerin. Sie zeigt den Teilnehmerinnen, wie sie mit Bewegung eine effektive Körperhaltung zum Sprechen und Singen einnehmen können. In dieser Schnupperstunde soll alles ausprobiert werden, um die eigene Stimme neu kennen zu lernen.

Hildegard Hutzenlaub kennt man in Schwalbach seit vielen Jahren als Leiterin des städtischen Tanzkreises. Dass sie auch ausgebildete Lehrerin der „Methode Heigl“ ist, wissen bisher nur wenige. Jeweils montags, 28. September, 5. und 19. Oktober, von 15 Uhr bis 16 Uhr führt sie in das weitgehend unbekannte Heigl-Bewegungstraining für Jung und Alt ein. Es besteht aus Schwung-, Dehn-, Streck-, Kräftigungs-, Lauf- und Entspannungsübungen. Dabei geht es mehr um Schwung und Lockerheit als um Kraft. Eine große Bedeutung kommt der Aufrichtung der Wirbelsäule und der Gesamtheit des seelischen, körperlichen und geistigen Befindens zu. Aus insgesamt 23 Einzelübungen mit Varianten entsteht ein fließendes, harmonisches Ganzes. Bitte auf wetterentsprechende Kleidung achten.

Die dritte FrauenTreff–Veranstaltung, die unter freiem Himmel stattfindet, ist „Qi gong“. Hier geht es um das Arbeiten mit der eigenen Lebensenergie. Am Donnerstag, 15. Oktober, von 14 Uhr bis 16 Uhr auf dem Platz der Generationen leitet Ingrid Neupauer zu bewussten, einfachen Bewegungsabläufen an, die in Verbindung mit dem Atem, der Haltung und der Konzentration stehen. Sie helfen den Energiefluss im Körper zu stimulieren, zu harmonisieren und zu regulieren. Die Übungen eignen sich für jede Frau, die Freude daran hat, den eigenen Körper zu spüren, feinste Veränderungen wahrzunehmen und sich zu bewegen. Bitte bequeme Kleidung, Turnschuhe und Isomatte mitbringen. Anmeldung erbeten per E-Mail an i.neupauer@web.de. Bitte Vor-und Familiennamen, Adresse und Telefonnummer angeben.

Am Donnerstag, 12. November, von 16 Uhr bis 17:30 Uhr führt Dietlinde Grolig im Raum 9+10 des Bürgerhauses in die traditionelle japanische Heilmethode „Jin Shin Jyutsu“ ein. Mit einfachen Fingerübungen zur Selbsthilfe lässt sich entspannter und gesünder durch den Alltag kommen. Jin Shin Jyutsu -Übungen sind sehr wirkungsvoll und erfordern keine komplizierten Körperhaltungen. Somit sind sie für Menschen jeglichen Alters geeignet. Durch eigene Körperenergie-Arbeit verbessern die Übungen das persönliche Wohlbefinden und stärken die Selbstheilungskräfte. Eine telefonische Anmeldung unter der Nummer 804-192 oder -145 ist erforderlich.

Die Frauen, die sich im FrauenTreff ehrenamtlich engagieren, oder ihn regelmäßig besuchen, machen am Donnerstag, 8. Oktober, einen gemeinsamen Ausflug zu einem Neuenhainer Obstgutshof. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr an der Treppe im Parkdeck. Um Anmeldung unter Telefon 804-192 wird gebeten, denn die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Ob die für Mittwoch, 21. Oktober geplante Besichtigung der Kaffeerösterei Wacker unter Corona-Bedingungen stattfinden kann, steht noch nicht fest. Interessentinnen können sich vorsorglich schon bei Petra Wiederhold-Schmidt unter Telefon 1080 anmelden.

Die Informationsveranstaltung zum Thema „Hausmüll – Müllentsorgung – Müllverwertung“ findet am Donnerstag, 22. Oktober, von 15 Uhr bis 16:30 Uhr im Großen Saal des Bürgerhauses statt. Nach einer Studie des Umweltbundesamtes gehören zwei Drittel des Abfalls, der im Restmüll landet, nicht dahin. So zum Beispiel Bioabfälle, recycelbare Wertstoffe oder Schadstoffhaltiges wie Batterien oder Lacke.

Welcher Hausmüll getrennt werden muss, wie er entsorgt und verwertet wird, erläutert die städtische Abfallberaterin Ulrike Marschall. Sie gibt Beispiele, wie sich Müll im Haushalt vermeiden lässt. Zuvor informiert Ilias Scholz, Mitglied des Jugendparlaments, über Müll als Umweltproblem aus Sicht des Gremiums. Die Veranstaltung findet im Großen Saal des Bürgerhauses statt.
Eine Kooperation von FrauenTreff, Seniorenarbeit, Jugendparlament, Seniorenrat und VdK.

Einlass nur mit vorheriger Anmeldung unter Telefon 804-192 oder per Mail an ulrike.karbe@schwalbach.de .

Informationen zu dem wichtigen Thema „Energiesparen - gewusst wie“ sind am Montag, 28. Januar 2021, um 15:30 Uhr im FrauenTreff erhältlich. Der Energiebeauftragte für den Main-Taunus-Kreis Amine Aimut, erklärt, wie mit Elektro-Geräten, Heizung und nicht zuletzt dem Internet energiesparend umgegangen werden kann. Auch beim Wechsel von Strom- und Gasanbietern ist einiges zu berücksichtigen. Um zu erfahren, welcher Verbrauch für Ein-, Zwei- oder Mehrpersonen–Haushalte angemessen ist, sollte jede die eigene Jahresabrechnung mitbringen. Es wird dann gemeinsam ermittelt, ob der Verbrauch im „grünen Bereich“ liegt. Anmeldungen bis Freitag, 22. Januar 2021 erbeten unter Telefon 81239.

Regelmäßige Sprachstammtische und –kurse wie die Englisch-, Französisch- und Portugiesisch-Stammtisch finden im FrauenTreff statt. Coronabedingte Ausnahmen sind die Chorproben, das Skatspielen und der Spanischkurs.

Der Englisch-Stammtisch mit Anne Kunze trifft sich einmal im Monat jeweils Montag, 19:30 Uhr, im FrauenTreff zu folgenden Terminen: 14.09., 12.10., 09.11. 30.11.2020 und 11.01.2021.

Der Französisch-Stammtisch mit Isabelle Masson findet in der Regel jeden dritten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr statt, also am 16.09., 28.10., 18.11., 09.12.2020 und 20.01.2021. Informationen zu beiden Stammtischen sind unter Telefon 81239 erhältlich.

Der Portugiesisch-Stammtisch mit Manuela Rodrigues ist jeweils für den ersten Donnerstag im Monat, 19:30 Uhr, am 03.09., 01.10., 05.11., 03.12.2020 und 07.01.2021 vorgesehen. Informationen sind unter Telefon 7686824 zu erfragen.

Das Café im FrauenTreff ist freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Bei schönem Wetter trifft man sich vor dem FrauenTreff, bei kaltem oder schlechtem Wetter im FrauenTreff, stets unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Kontakt-Bestimmungen. Kontakt: Telefon 81651.

Die Mitglieder der Fraueninitiative Schwalbach FIS treffen sich jeden zweiten Dienstag im Monat um 10 Uhr im FrauenTreff. Jede Frau, die Interesse hat, das FrauenTreff-Programm mit zu gestalten und in der FIS mitzureden, ist herzlich willkommen. Informationen sind unter Telefon 86288 erhältlich.