Eröffnung des neuen Laufparks Schwalbach

Veröffentlicht am: 05.11.2020
Autor: Pressestelle

Am Mittwoch, 4. November 2020, wurde der neue Laufpark Schwalbach offiziell eröffnet. Bürgermeister Alexander Immisch: „Die Eröffnung der Walking- und Jogging-Rundkurse steht für gleich zwei gute Nachrichten. Erstens sind die Strecken erneut hergestellt, verbessert und ergänzt. Zweitens haben Stadt, Turngemeinde und Mainova zu diesem Zweck gut zusammengearbeitet. Wir stehen hier zwar am Start, doch sind wir auch am Ziel, nämlich was unser gemeinsames Vorhaben betrifft. Dafür danke ich allen Beteiligten sehr herzlich!“

Der neue Laufpark Schwalbach bietet Hobby- und Freizeitläufern eine ganze Reihe von Vorteilen. Der Start am Limesstadion ist gut erreichbar und es gibt ausreichend Parkplätze. Ein großer Übersichtsplan informiert über den Verlauf der beiden Rundkurse von 7,5 und 10 Kilometern. Die Strecken sind mit rechteckigen Schildern in Blau (7,5 Kilometer) und in Rot (10 Kilometer) markiert. An Streckengabelungen sorgen große Wegweiser für Orientierung. Die Beschilderung der Strecken hat die Mainova AG gesponsert. Dr. Constantin H. Alsheimer, Vorstandsvorsitzender der Mainova AG:

„Mainova bewegt und hält die Region am Laufen. Mit Sponsorings wie dem Laufpark Schwalbach unterstützen wir vor allem den Breitensport, denn dieser liegt uns besonders am Herzen. In der momentanen Situation sind die neu ausgeschilderten Laufstrecken eine tolle Motivation, um individuell Sport zu treiben und in der Natur aktiv zu werden – vielleicht auch, um einfach mal Energie zu tanken und den Akku wieder aufzuladen.“

Die Wald- und Feldwege in der grünen Umgebung der Wohnstadt Limes mit Europapark, Schwalbacher Wald und Regionalparkroute sind beliebte Laufstrecken. Dies gilt nicht nur für Schwalbacher Läuferinnen und Läufer. Die beiden Rundkurse laden zum entspannten oder zum sportlichen Bewegen ein. Größere Höhenunterschiede müssen - mit einer Ausnahme – nicht überwunden werden. Verkehrsstraßen sind nicht zu überqueren. Befestigte Wege und weicher Waldboden wechseln sich ab.

Die 7,5-Kilometer-Laufstrecke dient als Standard für die Abnahme des Sportabzeichens durch die TGS, die 10-Kilometer-Strecke wird für viele andere Laufsport- und Freizeitaktivitäten genutzt. Sie verläuft über weite Teile streckengleich, mit einem zusätzlichen kleinen Umweg zum Sauerbornsbach und einer doppelten Schleife im Bereich des Schwalbacher Waldes. Die überwiegende Führung beider Laufstrecken durch Parkanlagen und Wald erlaubt ganzjährig eine weitgehend wetterunabhängige Nutzung.

Kurt Kreyling, Vorsitzender der TGS: „Der Laufpark Schwalbach bietet abwechslungsreiche und reizvolle Strecken. Ich freue mich, dass wir gerade jetzt, in Corona-Zeiten, dieses Angebot machen können. Die zwei neu ausgeschilderten Laufwege machen den Einstieg leicht, für jeden Trainingsstand ist etwas dabei.“

Axel Rücker von der Leichtathletik-Abteilung der TGS ergänzt: „Natur erleben wird bei den Läufern der Turngemeinde Schwalbach großgeschrieben. Wer die Strecken gemeinsam erkunden möchte, ist in den unterschiedlichen Gruppen der Laufabteilung der TGS herzlich willkommen.“

Wie Simone Venino, im Sozial- und Jugendamt, zuständig für die Spiel- und Bolzplätze der Stadt, berichtet, wurden bereits im vergangenen Jahr Wege ausgebessert, Wildwuchs zurückgeschnitten und Stolperfallen beseitigt. In diesem Jahr ging es dann hauptsächlich um die Beschilderung der Strecken. Deren Auswahl, Planung und Abmessungen haben ehrenamtlich Engagierte der Turngemeinde Schwalbach 1887 e.V. übernommen. Dr. Jobst-Ulrich Schott von der Walking-Gruppe und Kurt Kreyling, Vorsitzender, unterstützten bei der Planung und Streckenauswahl. Axel Hoerschelmann übernahm es, die Strecken-Messpunkte zu markieren.

Seit 2009 profitieren in Schwalbach am Taunus Hobby- und Freizeitläufer von einer ausgeschilderten Nordic-Walking- und Joggingstrecken. Auch diese wurde von Beginn an von Stadt und Turngemeinde gemeinsam geplant und erarbeitet. 2014 wurden die Laufstrecken aufgefrischt. Nun sind sie wieder ausgebessert und die Gelegenheit wurde genutzt, einige Streckenabschnitte neu zu gestalten.