Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis zur Ausleihe in der Stadtbücherei

Veröffentlicht am: 12.05.2021
Autor: Stadtbücherei/Pressestelle

Auch in diesem Jahr sind für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch besondere und lesenswerte Bücher ausgewählt worden, die Kindern und Jugendlichen als Lesern einen neuen Blick auf die Welt öffnen und Verständnis wecken können. Die Stadtbücherei Schwalbach stellt ihren Leserinnen und Lesern alle nominierten Titel für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 zur Ausleihe zur Verfügung.

Die ausgewählten Titel haben spannende, aktuelle und vielfältige Themen zum Inhalt und jedes Buch ist auf seine Weise lesenswert. Beim Bilderbuch sticht das wunderbar illustrierte Buch „Alfie und der Clownfisch“ von Davina Bell heraus, eine einfühlsame Geschichte über das Anderssein. Spannend ist auch das Kinderbuch „Adresse unbekannt“ von Susin Nielsen. Felix lebt allein mit seiner Mutter Astrid. Weil Astrid die Miete nicht mehr aufbringen konnte, haben sie ihre Wohnung verloren und hausen in einem alten Campingbus. Eine aktuelle Geschichte über Kinderarmut aus der Mitte der Gesellschaft, die mit Witz und Situationskomik die Ereignisse sensibel ausbalanciert. Die Ängste, Sorgen und Wünsche der beiden sind für jeden nachvollziehbar. Bei den Jugendbüchern ist ein beeindruckend recherchiertes Buch über die perfide Rekrutierung Jugendlicher für die Stasi besonders lesenswert: „Verraten“ von Grit Poppe erzählt die Geschichte von Sebastian, der nach dem Tod der Mutter in ein Durchgangsheim kommt, in dem gefängnisähnliche Zustände herrschen. Bemerkenswert sind auch die sechs nominierten Titel der Jugendjury, die von Jugendlichen aus ganz Deutschland ausgewählt wurden und noch einmal einen eigenen Akzent setzen.

Alle nominierten Bücher sind auch in der aktuellen Broschüre des Arbeitskreises für Jugendliteratur vorgestellt, die ab sofort in der Stadtbücherei Schwalbach am Taunus erhältlich ist.