Renovierungs- und Bauabfälle

Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email VCard Name Telefon Fax
E-Mail V-Card Telefon 06196/804-134 Fax 06196/804-4134


Die Entsorgungsmöglichkeiten von Renovierungs- und Bauabfällen hängt von der Art und der Menge ab. Grundsätzlich werden Materialien wie Laminat, Rollläden, Fenster, Türen, Sanitäreinrichtungen wie Badewannen, WC- und Waschbecken, ebenso wie aufbereitungsfähiger Bauschutt (Steine, Gehwegplatten, Pflastersteine, Natursteine, Betonbruch, Fliesenreste, Ziegelschutt usw.) nicht bei der Sperrmüllsammlung oder auf dem städtischen Bauhof angenommen.

Der mobile Wertstoffhof nimmt Mengen bis 0,5 Kubikmeter an. Das entspricht etwa einer Kofferraumladung. Für größere Mengen beauftragen Sie bitte eine Containerfirma oder transportieren Sie diese Dinge zur
Deponie nach Flörsheim-Wicker .

Bitte beachten: Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ist die Annahme von Holz, das mit Holzschutzmitteln behandelt oder imprägniert wurde, also zum Beispiel Türen, Pergolen, Palisaden, Sichtschutzwände, Gartenhütten, Jägerzäune oder Carport-Hölzer am mobilen Wertstoffhof nicht möglich. Diese Hölzer müssen zur Deponie nach Flörsheim-Wicker gebracht werden.















zuständiges Amt:

Magistrat der Stadt Schwalbach
Marktplatz 1-2
65824 Schwalbach am Taunus
Montag:
Von 08:00 bis 12:00
Mittwoch:
Von 08:00 bis 12:00
und 15:00 bis 18:00
Donnerstag:
Von 08:00 bis 12:00
Freitag:
Von 07:00 bis 12:00