Ortsgericht der Stadt Schwalbach am Taunus

Ortsgerichtvorsteher:
Burghard Haueisen   

Stellvertretender Ortsgerichtsvorsteher:
Michael Welzenheimer

Geschäftszimmer:
Raum 300 des Rathauses                                

Marktplatz 1-2

65824 Schwalbach am Taunus

Telefon 06196/804-174
Fax 06196/804-4174
E-Mail: ortsgericht@schwalbach.de


Sprechzeiten des Ortsgerichts:
Freitag:     7:00 bis 9:30 Uhr
jeden ersten Mittwoch im Monat: 15:30 bis 17:30 Uhr

Gebühren:
Beglaubigung einer Unterschrift: 6 Euro 
Beglaubigung einer Fotokopie (bis 3 Seiten): 3 Euro, jede weitere Seite 0,50 €

Nur im Bundesland Hessen gibt es in jeder Kommune ein Ortsgericht. Es ist eine Hilfsbehörde der Justiz; zuständig für Schwalbach am Taunus ist das Amtsgericht Königstein. Das Ortsgericht erledigt die im Folgenden aufgeführten Aufgaben auf dem Gebiet der freiwilligen Gerichtsbarkeit.

Aufgaben des Ortsgerichts

Öffentliche Beglaubigung von Unterschriften und Kopien
Die öffentliche Beglaubigung von Unterschriften ist erforderlich für alle Angelegenheiten, die bei einem Gericht eingetragen werden sollen, beispielsweise ein Antrag auf Grundschuldbestellung oder ein Antrag auf Löschung einer Grundschuld. Kirchenaustrittserklärungen und Erbschaftsausschlagungen werden auch vom Ortsgericht beglaubigt. Nur ein Notar oder das Ortsgericht ist zur öffentlichen Beglaubigung einer Unterschrift befugt - im Unterschied dazu stellt das Bürgerbüro nur amtliche Beglaubigungen aus!

Vollmachten

Das Ortsgericht beglaubigt Vollmachten, insbesondere Vorsorge-/ Betreuungs- und Patientenvollmachten, Anerkennung von Diplomen durch Landes- oder Bundesbehörden
Zur Anerkennung von Diplomen durch Landes- oder Bundesbehörden werden häufig öffentlich beglaubigte Kopien gefordert. Handelt es sich um Diplom-Urkunden aus dem Ausland, wird zusätzlich eine Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer benötigt.

Registereintragungen
Das Ortsgericht ist auch die richtige Adresse für Registereintragungen wie Vereinsgründungen, Änderungen im Vereinsvorstand oder Genehmigungserklärungen zu Grundstückskaufverträgen (letztere vorbereitet von einem Notar).

Ermittlung des Wertes von Immobilien, Nachlass-Sicherung
Darüber hinaus ermittelt das Ortsgericht den Wert von bebauten und unbebauten Grundstücken Gebäuden und Eigentumswohnungen und sichert Nachlässe, sofern hier ein Bedürfnis besteht.. Hierzu ist die unmittelbare Rücksprache mit dem Ortsgericht erforderlich.

Wichtig:
Beglaubigungen von Personenstandsurkunden (wie Geburts-, Sterbe- und Heiratsurkunde) dürfen vom Ortsgericht nicht vorgenommen werden!

Position des Ortsgerichtes im Stadtplan anzeigen
 

Veranstaltungen

Theater: Heilig Abend

am 18.01.2020
Es ist der 24. Dezember, 22:30 Uhr. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Nur genau 90 Minuten hat der Verhörspezialist Thomas Zeit, um von einer Frau namens Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich um Mitternacht einen gemeinsamen, mit ihrem Ex-Mann Peter, geplanten terroristischen Anschlag verüben will. Ein spannender Verhörthriller, gespielt in Echtzeit (ohne Pause). mehr...

„Albert Richter – von den Nazis ermordet, als er jüdischen Freunden helfen wollte“ Freitag, 24. Januar 2020, 19.30 Uhr Ev. Limesgemeinde, Ostring 15, 65824 Schwalbach am Taunus mehr...

Am Samstag, 25. Januar 2020, 15 Uhr, findet die offzielle Umbenennung des Weges „Am Sportplatz“ in "Albert-Richter-Weg“ statt. mehr...

Am Sonntag, 26. Januar 2020, um 14:11 Uhr wollen närrische Scharen aus Schwalbach und Umgebung das Rathaus stürmen! Unterstützen Sie den Magistrat der Stadt dabei, das Rathaus gegen diesen Ansturm zu verteidigen! mehr...

Am Vorabend des Gedenktags der Opfer des Nationalsozialismus zeigt das Figurentheater Pantaleon mehr...