"50 Jahre Wohnstadt Limes in Schwalbach am Taunus - eine organische Stadtlandschaft von Hans Bernhard Reichow"

Im Jahr 2009 erinnerte die Stadt Schwalbach am Taunus an die 50. Wiederkehr des bundesweiten städtebaulichen Wettbewerbs, der zur Wohnstadt Limes in ihrer bekannten Gestalt führte. Dabei wurde auch der Architekt und Stadtplaner Hans Bernhard Reichow gewürdigt, dessen Konzept nach der  Idee der "organischen Stadtlandschaft" im Dezember 1959 den ersten Preis erhielt und verwirklicht wurde.
 
Die Architekturhistorikerin Dr. habil. Sabine Brinitzer und der Schwalbacher Diplomingenieur, Architekt und Stadtplaner sowie Vorsitzende des Verschönerungs-Vereins Dieter M. Kunze haben gemeinsam mit Stadtarchivar Dieter Farnung und der Stadtverwaltung einige Beiträge für das Jubiläumsjahr erarbeitet.
 
1 . Am 27. März 2009 wurde der Mittelweg in Hans-Bernhard-Reichow-Weg umbenannt. Sabine Brinitzer hielt dabei die folgende Rede:

Hans Bernhard Reichow - Planer der Wohnstadt Limes

2 . Die Hans-Bernhard-Reichow-Gesellschaft e.V. wurde ins Leben gerufen. Sie soll das Werk des berühmten Stadtplanders würdigen und eine Verbindung zwischen den "Reichow-Sädten" herstellen.
 
3 . Am 4. Dezember 2009 wurde eine Ausstellung mit dem Titel "50 Jahre Wohnstadt Limes - eine organische Stadtlandschaft von Hans Bernhard Reichow" eröffnet, die bis zum 15. Januar 2010 besichtigt werden konnte.
 
4 . Ein 80 Seiten umfassendes Buch mit dem Titel "50 Jahre Wohnstadt Limes in Schwalbach am Taunus - eine organische Stadtlandschaft von Hans Bernhard Reichow" wurde veröffentlicht. Es enthält zahlreiche Abbildungen (Zeichnungen, Pläne und Fotos). Das Buch ist im Bürgerbüro im Rathaus sowie bei der Buchhandlung Riege am Marktplatz zum Preis von 10 Euro erhältlich.