Aufsuchende Seniorenarbeit in Schwalbach am Taunus

Hilflose Senioren, verlassen in ihrer Wohnung, und keiner kümmert sich um sie? Nicht in Schwalbach am Taunus – denn hier gibt es die aufsuchende Seniorenberatung.

Diese Aufgabe hat das  Diakonische Werk übernommen: Eine Diplompsychologin (20 Wochenstunden) und zwei Diplom-Sozialpädagoginnen (20 und 26 Wochenstunden) unterstützen und beraten Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige. In vertraulichen Gesprächen nehmen sie sich Zeit, um deren individuelle Probleme anzuhören und bei der  Lösung zu helfen. Hier der Bericht für das Jahr 2017.

Die aufsuchende Seniorenberatung wurde auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung 2008 eingeführt. Eine ganze Stelle wurde damit geschaffen, die 2010 um eine Zweidrittelstelle erweitert wurde. Diese Einrichtung war zunächst einmalig im Main-Taunus-Kreis, der dann 2009 nachzog und Fördermittel bereitstellte. Träger der Schwalbacher aufsuchenden Seniorenberatung ist das Diakonische Werk Main-Taunus, Ostring 17, in Schwalbach am Taunus. Die Stadt Schwalbach am Taunus übernimmt zwei Drittel der Kosten.

Mit allen Fragen zur Aufsuchenden Seniorenarbeit können Sie sich an  Ulrike Karbe , Telefon 06196/804-192, Raum 214 im Rathaus, wenden.
 

Veranstaltungen

2019 jährt sich zum 80. Mal der Beginn des 2. Weltkrieges. Dieses Ereignis hat auch im Main- Taunus- und Hochtaunuskreis sowie Frankfurt großes Leid über die Menschen gebracht. Mit der Aufführung von Karl Jenkis´ „The Armed Man“ (A Mass for Peace) gedenkt Pro Musica Schwalbach dieses Ereignisses. mehr...

Jazz aus New York zu Gast in Schwalbach: Dan Levinson ist einer der weltweit besten Interpreten des frühen Swingjazz der 20er Jahre. mehr...

Die neue Veranstaltungsreihe startet am Donnerstag, 6. Juni, um 19 Uhr mit Salsa! Jeder Tanz auf dem Markplatz beginnt mit 45 Minuten Line-Dance, der auch ohne Partner getanzt werden kann. Die Marktplatz-Gastronomie sorgt für das passende Getränk und kleine Speisen ... mehr...

Eingeladen sind alle Personen, die selber AD(H)S haben oder Eltern von Kindern und Jugendlichen mit AD(H)S sind.
Wichtig ist der Austausch in einem vertraulichen Rahmen. "Hätte ich das alles vor drei Jahren gewusst, wäre vieles leichter gewesen." Diese Aussage einer Mutter steht stellvertretend für die Probleme, die gerade Eltern haben. Hier möchte die Selbsthilfegruppe helfen.
mehr...

Skulpturenübergabe

am 21.06.2019
Zur feierlichen Skulpturen Übergabe am Freitag den 21. Juni um 16:00 Uhr laden wir Sie Ihre Familie und Freunde herzlich ein,der Künstler Eberhard Szejstecki ist anwesend ……. Getränke und Brezeln stehen bereit.
Eine Aktion von Schwalbachern für Schwalbacher.
mehr...