Aussetzung des Gebühreneinzugs für den Monat April in den Kinderbetreuungseinrichtungen

Veröffentlicht am: 31.03.2020
Autor: Pressestelle

Kinderbetreuungseinrichtungen

Die Stadt Schwalbach am Taunus setzt den Einzug der Gebühren sowie Verpflegungspauschalen für alle Krippen, Kitas und Schulkinderhäuser für den Monat April 2020 aus.

Dies gilt auch für Eltern, die die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen.

Die freien und konfessionellen Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen sind ebenfalls gebeten, diese Gebühren zunächst nicht einzuziehen.

In der aktuellen Situation, in der viele Bürgerinnen und Bürger durch Kurzarbeit, Schließung von Gewerbebetrieben und sonstigen Minderungen des Einkommens betroffen sind, dienen diese Maßnahmen einer kurzfristigen und schnellen finanziellen Entlastung der Familien.

Dabei stellt die Aussetzung des Gebühreneinzugs zunächst keinen rechtlich formalen Verzicht dar. Hierzu sind eine rechtliche Prüfung sowie ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vonnöten. 

„Es freut mich sehr, dass diese Sofortmaßnahmen im Main Taunus-Kreis durch die gemeinsame Vorgehensweise der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in enger Abstimmung mit dem Main-Taunus-Kreis realisiert werden können“, sagt Bürgermeisterin Christiane Augsburger.