Corona-Soforthilfe für Unternehmen und Selbständige

Bürger und Betriebe profitieren von den neuen Schwalbacher Einkaufsgutscheinen

Die Stadt Schwalbach am Taunus und der Gewerbeverein Schwalbach starten im Rahmen des lokalen Corona-Hilfspakets eine gemeinsame Gutschein-Aktion. Ab Montag, 7. Dezember, können alle Schwalbacherinnen und Schwalbacher Gutscheine kaufen, mit denen sie in den teilnehmenden Geschäften und Restaurants bis zu 40 Prozent Nachlass erhalten können.

Möglich macht das ein großzügiger Zuschuss, den die Stadt Schwalbach am Taunus gewährt. Im Sommer hat die Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossen, 30.000 Euro für die Gutschein-Aktion zur Verfügung zu stellen, die nun zum Weihnachtsgeschäft beginnt. Die Schwalbacher können Gutscheine im Wert von 20, 30 und 50 Euro kaufen, für die sie aber nur 12, 18 beziehungsweise 30 Euro bezahlen müssen. Eingelöst werden können die Gutscheine in mehr als 30 Schwalbacher Betrieben, die von den Maßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie betroffen sind.

Bürgermeister Alexander Immisch sagt: „Eine Stadt ohne Geschäfte und Gastronomie möchte ich mir erst gar nicht vorstellen. Beides trägt so viel zur Lebensqualität hier in Schwalbach bei. Die Stadt hilft in dieser schwierigen Situation deshalb gerne, soweit sie dazu in der Lage ist. Mit den Gutscheinen wünschen wir allen viel Freude und viel Erfolg!“

Gekauft werden können die Gutscheine online über die Internetseite www.schwalbacherleben.de des Gewerbevereins Schwalbach. Die Käufer drucken sich die Gutscheine selbst aus oder zeigen sie auf dem Smartphone in den teilnehmenden Geschäften vor. Darüber hinaus können die Gutscheine im „Altstadtkontor“ (Taunusstraße 1) und bei „Schmuck und Edelsteine Karaiskos“ (Marktplatz 42) gekauft werden. Wer mehr als 20 Gutscheine kaufen möchte, kann diese auch telefonisch unter der Nummer 06196/848081 beim Gewerbeverein ordern.

„Dank der Unterstützung der Stadt ist es nun für jeden Schwalbacher und jede Schwalbacherin einfach, die von der Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen zu unterstützen“, sagt Mathias Schlosser, der Vorsitzende des Gewerbevereins. „Wenn Sie Ihre Weihnachtseinkäufe in Schwalbach machen, helfen Sie den örtlichen Betrieben und sparen auch noch Geld dabei.“ Darüber hinaus eigneten sich die Gutscheine sehr gut als Weihnachtsgeschenk mit lokalem Bezug.

Die Gutscheine erleichtern aber nicht nur den adventlichen Einkauf. Sie können auch in zahlreichen Restaurants oder bei Dienstleistern wie Massagepraxen und Kosmetikstudios eingesetzt werden. Diese sind zwar zurzeit geschlossen oder bieten nur Lieferdienste an, doch sind die Gutscheine bis zum 28. Februar 2021 gültig. Erhältlich sind die Gutscheine, so lange der Vorrat reicht.


Corona-Fixkosten-Zuschuss für Schwalbacher Gewerbetreibende

Der Teil-Lockdown vom 2. November trifft die Schwalbacher Gastronomie hart. Während alle Kneipen, Bierstuben und Bars ab 2. November vollständig schließen mussten, bleibt den Schwalbacher Restaurants wenigstens noch die Möglichkeit, einen Liefer- und Abholservice anzubieten. Viele Gastronomen machen von dieser Möglichkeit Gebrauch. Trotzdem hat der Teil-Lockdown massive wirtschaftliche Auswirkungen auf die betroffenen Gaststätten und Kneipen.

Seitens der Bundesregierung wurde angekündigt, dass die entstandenen Umsatzeinbußen bis zu 75 Prozent des Vorjahresumsatzes vergütet werden. Allerdings ist derzeit nicht bekannt, wie lange es letztendlich dauert, bis die Hilfe tatsächlich bei den Betrieben ankommt. Jeder weitere Tag bringt die Betriebe in noch größere finanzielle Schwierigkeiten.

Deshalb gab es aus der Stadtverordnetenversammlung die Anregung, eine schnelle Lösung für die betroffenen Betriebe zu finden. In einer Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 5. November 2020 wurde einstimmig beschlossen, den Betrieben, die durch den Teil-Lockdown der Bundesregierung schließen mussten, schnelle und unbürokratische Hilfe anzubieten. In der daran anschließenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung wurde dieser Beschluss einstimmig und ohne Debatte bestätigt.

Bürgermeister Alexander Immisch: „In Schwalbach am Taunus gibt es viele Gaststätten und Kneipen, die massiv durch den Teil-Lockdown betroffen sind. Es ist mir ein besonderes Anliegen, den betroffenen Betrieben so schnell wie möglich zu helfen. Diese Gaststätten und Kneipen kennzeichnen das Schwalbacher Stadtleben und diese dürfen in der jetzigen Situation nicht im Stich gelassen werden.“

Es wurde versucht, einen möglichst schnellen und einfachen Ansatz für die Beantragung sowie Genehmigung zu wählen. Im Detail bedeutet dies, dass alle Schwalbacher Betriebe, die ihren Hauptsitz und ihre Betriebsstätte innerhalb der Stadtgrenze von Schwalbach haben und Aufgrund des Teil-Lockdowns von November 2020 schließen mussten oder nur für Liefer- und Abholservice geöffnet sind, einen Fixkosten-Zuschuss beantragen können.

Unter Nachweis von betriebsbedingten Fixkosten ist es möglich, einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss bis zu einer maximalen Höhe von 3.000 Euro beantragen. Die Stadtverordnetenversammlung hat für diesen Zuschuss Mittel in der Gesamthöhe von 100.000 Euro bereitgestellt. Voraussetzung zur Beantragung ist ein formloser Antrag und Nachweis der tatsächlich vorhandenen betriebsbedingten Fixkosten.


Liquiditätshilfe der WIBank (Kredit)

Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen WIBank erweitert ihr Programm "Liquiditätshilfe für kleine und mittlere Unternehmen in Hessen". Sie vergibt Kredite bis 200.000 Euro.
Weitere Informationen: https://www.wibank.de/wibank/liquiditaetshilfe/liquiditaetshilfe-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen-in-hessen-521692


KfW-Bank

Die KfW-Bank gewährt Kredite für Gründer und Unternehmen.
Weitere Informationen: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html


Weitere Förderungen und Maßnehmen des Landes Hessen

Informationen dazu finden Sie hier: https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/coronahilfen-fuer-unternehmen


Stundungsantrag zur Gewerbesteuer

Die Stadt Schwalbach selbst bietet einen Stundungsantrag zur Gewerbesteuer bis zum 31. Dezember 2020 an. Die Zuständigkeit für den Stundungsantrag liegt bei der Stadtkasse. Die Mitarbeiterinnen dort sind telefonisch unter der Rufnummer 06196/804-136 oder -137 Montag und Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr und Mittwoch von 13 Uhr bis 17 Uhr zu erreichen. Die E-Mail-Adresse lautet stadtkasse@schwalbach.de .