Kommunalwahlen am Sonntag, 14. März 2021

Da wegen der derzeitigen Kontaktbeschränkungen das Bürgerbüro nur nach telefonischer Terminvereinbarung persönlich aufgesucht werden kann, sollte der Antrag für die Briefwahl vollständig ausgefüllt in einem frankierten Umschlag an das Rathaus geschickt oder dort eingeworfen werden. Die Briefwahlunterlagen werden dann kurzfristig ausgestellt und zugeschickt.

Sie können die Briefwahlunterlagen aber auch über das Internet beantragen: Wahlscheinantrag online stellen

Öffenliche Bekanntmachung "Zugelassene Wahlvorschläge"

Öffentliche Bekanntmachung "Absage der Ausländerbeiratswahl"

Musterstimmzettel für die Stadtverordnetenwahl

Wahlvorschläge zur Kreiswahl

Musterstimmzettel für die Kreiswahl

PRESSEMITTEILUNGEN vom 8. März 2021
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Bitte bringen Sie Ihren eigenen Kugelschreiber mit!"
Nehmen Sie an den Kommunalwahlen am Sonntag, 14. März teil!

Bürgermeister Alexander Immisch ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, an den Kommunalwahlen am kommenden Sonntag, 14. März 2021, teilzunehmen. Immisch: „Es wurden zahlreiche Vorkehrungen getroffen, um die Wahl in Zeiten der Corona-Pandemie sicher zu machen. Lassen Sie sich nicht von Befürchtungen, die unbegründet sind, davon abhalten, Ihr Wahlrecht auszuüben!“

Wie das Wahlamt der Stadtverwaltung berichtet, wurden für die acht Wahllokale größere Räume ausgewählt. So werden größere Abstände zwischen den Personen ermöglicht. Wahlleiter Alexander Barth: „Die neuen Wahllokale sind auf der Wahlbenachrichtigung angegeben. Bitte achten Sie auf die Wegweiser an der Geschwister-Scholl-Schule, an der Friedrich-Ebert-Schule und am Bürgerhaus.“

Doch die Vorkehrungen erschöpfen sich nicht darin, mehr Platz und mehr Abstand zu ermöglichen: In allen Wahllokalen sind Luftreinigungsgeräte oder Lüftungsanlagen vorhanden. Ein „Einbahnstraßensystem“ an den Wahllokalen wurde eingerichtet, also Ein- und Ausgang sind voneinander getrennt. Zusätzliches Ordnerpersonal wird eingesetzt, das auf Einhaltung der Abstandsregeln achtet und dabei unterstützt, das richtige Wahllokal zu finden.

Selbstverständlich gilt die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Plexiglaswände werden vor den Wahlvorständen aufgestellt und die Wahlkabinen werden regelmäßig desinfiziert. Barth: „Es wäre hilfreich, wenn die Wählerinnen und Wähler ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen.“ Doch selbstverständlich würden auch Stifte zur einmaligen Benutzung bereitgehalten.

Briefwahl kann noch bis spätestens Freitag, 13 Uhr, per Brief (Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung) oder online (www.schwalbach.de ) beantragt werden. Danach ist dies nur noch bei einer plötzlicher Erkrankung, die das Aufsuchen des Wahllokals verhindert, am Samstag (von 10 Uhr bis 12 Uhr) und am Wahlsonntag (von 8 Uhr bis 15 Uhr) möglich.

Wegen des starken Interesses an der Briefwahl wurde die Zahl der Briefwahlbezirke und der jeweils eingesetzten Wahlhelfer erhöht. Insgesamt hundert ehrenamtliche Wahlhelferinnen und –helfer sind am Wahlsonntag im Einsatz. Ohne deren Engagement wäre die Durchführung einer demokratischen Wahl nicht möglich. Sie werden vom Land Hessen mit FFP2-Masken und OP-Masken ausgestattet und können am Samstag vor der Wahl einen kostenlosen Corona-Schnelltest machen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Foyer des Rathauses am Wahlabend geschlossen. Ein öffentliches Treffen der lokalen Politikerinnen und Politiker findet nicht statt. An diesem Abend werden nur die Listenkreuze (wenn ausschließlich eine Partei-Liste unverändert angekreuzt wurde) ausgezählt. Das Trendergebnis erfahren Interessierte unter www.schwalbach.de , im grünen Kapitel „Rathaus & Bürgerservice“ in der Box Servicelinks, rechts.
 

Die Stadtverwaltung informiert:
Rathaus und Bürgerbüro am 15. und 16. März geschlossen

Am Montag und Dienstag, 15. und 16. März 2021, sind Rathaus und Bürgerbüro für den Kundenverkehr geschlossen. Für diese beiden Tage wird nur ein Notdienst eingerichtet. Die Stadtverwaltung bittet die Schwalbacherinnen und Schwalbacher, ihre Anliegen in der kommenden Woche bis Mittwoch zu verschieben. Erst ab dann gibt es in Rathaus und Bürgerbüro wieder einen Regelbetrieb.

Ursache der Schließung an den beiden Tagen ist die Auszählung der Einzelstimmen. Die Stadtverwaltung wird die Einzelstimmen der Kommunalwahlen auszählen und ermitteln, welche Kandidatinnen und Kandidaten in die Stadtverordnetenversammlung gewählt sind. Auch diese Auszählung ist grundsätzlich öffentlich und kann von Wahlberechtigten unter Beachtung von Hygiene-Regeln beobachtet werden.

Auch die noch größeren Stimmzettel für die Wahl des Kreistages werden im Rathaus ausgezählt und dann an den Main-Taunus-Kreis weitergeleitet. Dort werden die Teilergebnisse aus den einzelnen Städten und Gemeinden zum Kreisergebnis zusammengefasst. Das vorläufige Gesamtergebnis wird für Dienstagnachmittag erwartet. Man findet es auf www.schwalbach.de , im grünen Kapitel „Rathaus & Bürgerservice“, in der Box Servicelinks, ganz unten.