Ausstellungs-Eröffnung „Acryl trifft Kaffee-Sack“ am 17.2.

Schwalbach am Taunus fördert den fairen Handel: Am Samstag, 17. Februar 2018, um 14 Uhr wird die Ausstellung „Acryl trifft Kaffeesack“ im Reisecafé Selected Travel, Schulstraße 14, eröffnet. Die Bilder der Frankfurter Künstlerin Eva Zinke sind dann noch bis 5. April im Reisecafé und in der Bäckerei Reichert, Taunusstraße 5, zu besichtigen.

Seit Oktober 2015 darf sich Schwalbach am Taunus mit dem Titel Fairtrade-Stadt schmücken. Die Initiative dazu ging von der Stadtverordnetenversammlung aus, die diesen Beschluss im Frühjahr 2013 mit großer Mehrheit fasste. Ein Jahr später bildete sich eine Steuerungsgruppe aus rund zehn engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Diese setzt sich seitdem für die Verbreitung der Idee des fairen Handels ein, zum Beispiel indem Veranstaltungen wie diese Ausstellung organisiert werden.

Die Frankfurter Künstlerin Eva Zinke malt mit Acrylfarben auf Kaffeesäcke, die sie sich bei kleinen Röstereien besorgt. Das grobe Gewebe kann nicht kleinteilig bemalt werden. Die jeweiligen Aufdrucke oder Schriften der Säcke findet sie nicht hinderlich, sondern interessant. Sie experimentiert damit und integriert sie in ihre Malerei. Und da Kaffee meist aus Lateinamerika und Afrika kommt, sind ihre Bilder farbenfroh. Wer sich einige schon vorab ansehen möchte, kann die folgende Webseite besuchen: www.zinkeart.de . Eva Zinke hat sich außerdem mit den Bedingungen beschäftigt, unter denen Kaffee angebaut und gehandelt wird.

Dirk Kattendick, Inhaber des Reisecafés, hatte sich übrigens schon vor der Ausstellung dazu entschlossen, fair gehandelte Produkte in sein Café-Repertoire mitaufzunehmen. Er verstärkt nun das faire gastronomische Angebot in Schwalbach am Taunus. Wer sich aktuell über den Stand der Schwalbacher Aktivitäten zum fairen Handel informieren möchte, sollte diese Seite im Netz aufschlagen: www.fairtrade-schwalbach.de .

neu_Plakat A3 Fairtrade Kunst














Datumsliste:

Es sind keine Termine verfügbar.