Naturbad-Saison 2020

Bitte beachten: Vor dem Besuch des Naturbades ist eine Reservierung erforderlich!

  • Tragen Sie Ihren geplanten Badbesuch auf der Reservierungsseite ein, drucken Sie den Beleg aus und bringen Sie diesen mit zur Kasse im Naturbad.
  • Die Reservierung funktioniert auch mit dem Smartphone, sofern man dort Zugang zu seinem Postfach hat. In diesem Fall einfach den QR-Code auf dem Datei-Anhang der Reservierungsmail am Eingang präsentieren.
  • Auch wenn Sie schon vor dem Bad stehen, können Sie noch reservieren, sofern aktuell noch Plätze frei sind:
    QR-Code am Tor scannen, Reservierung ausfüllen und absenden. Postfach öffnen und den Anhang der Reservierungsmail öffnen - QR-Code am Eingang vorzeigen.

Zur Information: Hygieneplan

Bis 15. September ist das Schwalbacher Naturbad täglich von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Wie in allen anderen Bädern muss der knappe Badegenuss in dieser Zeit so reglementiert werden, dass möglichst viele Gäste profitieren, ohne ihre Gesundheit zu gefährden. Die tägliche Badezeit wurde deshalb in drei Blöcke aufgeteilt, von 10 Uhr bis 13 Uhr, von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr und von 17 Uhr bis zur Schließung. Die Badegäste werden schon jeweils eine Viertelstunde vor Ablauf ihres Zeitblocks gebeten, das Bad zu verlassen. Diese Zeitspanne wird dann für eine zusätzliche Reinigungsrunde verwendet. Erweiterte Öffnungszeiten wie Mittwochmorgens oder Sonntagmorgens in den Ferien müssen für die Saison 2020 entfallen.

Um den Zugang zum Bad zu regulieren wurde auch für das Schwalbacher Naturbad eine Reservierungsseite im Internet eingerichtet: Reservierung Besuch Naturbad  Badegäste können ihren gewünschten Badbesuch bis zu drei Tagen im Voraus belegen. Dabei müssen Name und Adresse angegeben werden, damit die Badegäste im Falle einer möglichen Infektion mit COVID-19 bekannt sind. Mehr als drei Reservierungen auf ein Mal können nicht vorgenommen werden. Der ausgedruckte Beleg wird dann an der Kasse des Naturbades beim Bezahlen des Eintritts abgegeben. Die Namens- und Adresslisten werden nach Ablauf von vier Wochen vernichtet. Die Reservierung funktioniert auch mit dem Smartphone, sofern man dort Zugang zu seinem Postfach hat. In diesem Fall einfach den QR-Code am Eingang präsentieren.

Auf der Liegewiese gilt die Abstandsregel und höchstens fünf Personen dürfen sich als Gruppe aufhalten. Die Wasserfläche des Schwimmerbeckens wurde in verschiedene Bereiche aufgeteilt, für schnelle Schwimmer, für langsame Schwimmer und für diejenigen, die sich im tiefen Wasser einfach nur aufhalten möchten. Der Sprungturm wird nur geöffnet, wenn es die Beckenbelastung zulässt, denn in diesem Fall fehlt ein Schwimmbereich. Das Nichtschwimmerbecken und die Rutsche sind geöffnet, unterliegen aber auch den Abstandsregelungen und einer maximalen Beckenbelegung gemäß Hygieneplan. Das Becken für die Kleinsten ist ebenfalls geöffnet. Das Schwimmbadpersonal überwacht dabei stetig die maximale Beckenbelegung aller drei Bereiche nach dem jeweils gültigen Hygieneplan.

An den Preisen wurde nichts geändert, denn das Hygienekonzept dieser Saison verursacht sehr viel höhere Kosten. Die Karten für einen dreistündigen Zutritt kosten für Erwachsene 3 Euro, für Kinder und Jugendliche (sechs bis 18 Jahre) 2 Euro. Eine Familienkarte/Gruppenkarte (Kind/Kinder in Begleitung Erwachsener bis zu fünf Personen) gibt es für 8 Euro. Elferkarten für Erwachsene kosten 30 Euro, für Kinder und Jugendliche 20 Euro und für Familien 70 Euro. Dauerkarten sind für diese Badesaison nicht erhältlich. Betreiber des Bades ist die Wasserversorgung Main-Taunus GmbH, Betriebsführer der Stadtwerke.

Weitere Informationen zum Naturbad finden Sie auf der Naturbad-Seite.